Design Sprints als kontrollierter Einstieg in die Agilität

Im Mai 2018 fanden die ersten FincaLabs auf Ibiza statt. Mit dabei war Frida Futura, die als Zukunftsforscherin und ausgebildete Design Thinkerin den Teilnehmern erklärt hat, wie Design Sprints funktionieren. In zwei Tagen durften die Teilnehmer dabei im Schnelldurchlauf das erleben, was normalerweise vier bis fünf Tage dauert.

In dem Interview mit ihr geht es um die Herausforderungen eines Design Sprints, was das eigentlich ist und warum Design Sprints eigentlich der viel bessere Einstieg in die Agilität sind. Insbesondere für Konzerne und Großunternehmen, die sich nach einem kontrollierten Einstieg sehnen, stellen Design Sprints eine großartige Alternative dar. Das Investment ist überschaubar und am Ende einer Woche gibt es auf jeden Fall ein getestetes Ergebnis. Ein echter Mehrwert also, der sich auch für Menschen aus der traditionellen Welt schnell erfassen lässt.

Das erwähnte Buch im Interview ist von Jake Knapp und in jedem Buchhandel oder bei Amazon erhältlich:

Wer Frida Futura live erleben möchte, kann das dieses Jahr bei den zweiten FincaLabs auf Ibiza im Mai. Es sind noch Plätze frei unter https://www.fincalabs.com oder direkt buchen unter https://www.fincalabs.com/anmeldung-innovation-camp/

Das Besondere an den FincaLabs ist zweifelsfrei die wunderbare Umgebung. Wir brauchen einen freien Kopf, um Neues lernen zu können. Und in den FincaLabs, auf den Hügeln von Ibiza mit einem Blick weit bis aufs Meer hinaus, ist das auf jeden Fall gegeben! Dazu kommen tolle Teilnehmer, eine großartige Verpflegung und inspirierende Abende.

Daher am besten gleich einen Platz sichern, so lange es sie noch gibt, und das Flugticket gleich dazu. Die werden schließlich auch nicht günstiger. Viel Spaß dabei!